Über J&C's

Mein Bild
Die erste Social Media Bar; ein Web-Experiment aus Hamburg für die Gastronomie & den Endverbraucher! Alles rund um Cocktails, Drinks und die gehobene Barkultur im 21. Jahrhundert. - Est. 2009 -

Samstag, 6. August 2016

Der J&C's "Feeling Brambled" Cocktail, featuring Feel! Munich Dry Gin

 
J&C's #GINlove 2016
 Spread the love! <3



Heute:
Der J&C's "Feeling Brambled" Cocktail, featuring Feel! Munich Dry Gin


Die Leser, die bereits 1,2 Cocktailbücher intus haben oder eh in der Branche tätig sind, spüren bestimmt schon beim Namen die Verwandschaft zum Gin Bramble und Sie sollen richtig liegen, es ist einer...fast.

Ich ging also in meinen Garten und pflückte frische rote Johannisbeeren, zumindest diejenigen, die von Muttis Geleeproduktion übrig geblieben sind, kochte diese zu einem Sirup ein und schon haben wir eine frische, handgemachte Alternative zum Creme de Mure der üblicherweise im Gin Bramble verwendet wird.

Einerseits kenne ich nur äußert wenige weitere Verwendungen für diesen Likör andererseits macht selbst machen eh viel mehr Spaß, spart Geld und lässt viel mehr Freiheiten als gekaufte Produkte.
Nach ersten Nahezu-verbrennungen beim Probieren aus dem Topf war dann das Cocktail-Rezept so gut wie fertig.

Das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Der hausgemachte Sirup bringt spürbar die heimische Vorgartenfrische in den Drink, ist fruchtig und süßt auf authentische Weise.

Nun noch Zitronensaft- und Zuckermenge für den Cocktail anpassen et voila, das wars:


J&C's Feeling Brambled

6cl Feel! Gin
1cl Simple Syrup 1:1
2cl Zitronensaft

Shake
Double/ fine Strain (doppeltes/feines Abseihen) in vorgekülten Tumbler /Old Fashioned
Auffüllen mit Crushed Ice

2cl Johannisbeersirup 1:1 (rot)
Pour on top / float

Servieren mit Zitronenzeste und roten Trauben



Für den Johannisbeersirup frische rote Johannisbeeren bester Qualität kaufen, sind diese teilweise noch etwas sauer ist das nicht schlimm. Ggf. einfach eine kleine Menge Zitronensaft im fertigen Cocktail weglassen.
Johannisbeeren scheinen in ihren Schalen recht viel eigene Pektine, also Gelierstoffe zu besitzen, diese Erfahrung ,musste ich überrascht machen. Daher verwende ich im folgenden Rezept möglichst wenig Zucker, auch hier ggf. einfach mit etwas mehr Zuckersirup im fertigen Cocktail korrigieren:

200g frische Rote Johannisbeeren (Am besten aus dem eigenen Garten oder aus dem des Nachbarn :P)
200ml Mineralarmes (Leitungs-)Wasser
max.100g Zucker (Ich nahm im ersten Versuch ~150g und mein "Sirup" bekann später zu gelieren)

Alles in einem Topf ca 15 Min. offen aufkochen lassen
Alle festen Reste abseihen und noch heißen Sirup in ein möglichst passendes Marmeladenglas abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen.
Der Sirup kann je nach Menge beispielsweise noch mit Ascorbinsäure haltbarer gemacht werden, dann muss jedoch die Zitronensaftmenge im Cocktail erneut korrigiert werden.


Also, ab in den Garten solange noch Saison ist!

- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -

Besucht uns auch auf Facebook:

oooder auf Instagram:
https://www.instagram.com/jandcs/

Keine Kommentare:

Kommentar posten